PFINGSTEN - Andacht,Tischpredigt und Videobotschaft

Komm, Heiliger Geist

Liebe Gemeinde, da heute das Pfingstfest ist, bitten wir um den Heiligen Geist. Wir bitten darum, dass er komme, dass er zu uns komme.

Komm, Heiliger Geist, dieser Ruf erschallt schon seit 2000 Jahren. Er ging durch die Hauskirchen, die Basiliken, die romanischen Burgkirchen, die gotischen Lichtkirchen. Dieser Ruf durchwehte die Kathedrale Notre-Dame de Paris, deren Sicherung und Wiederaufbau mit der Coranazeit alles andere als einfach ist! Dieser Ruf durchwehte gesanglich auch jahrhundertelang die katholische Kirche St. Andreas, mittlerweile unsere reformierte Kirche.

Komm, Heiliger Geist

Dieser Ruf kann auch mein Zimmer durchsehen, in dem ich jetzt bin.

«Wenn du also betest, geh in dein Zimmer, verschließe die Tür und bete zu deinem Gott, dem Unsichtbaren.» (Mt 6,6) Dieser Hinweis aus der Bergpredigt Jesu ergeht jetzt an uns, wo wir so viel in unseren Zimmern sind. Welche auch in Quarantäne.

Auch in unserem Zimmer können wir den Heiligen Geist anrufen: als Wehen der Liebe, als Wind der Veränderung, als Brausen der Güte, als Heranbrausen des Heils!

Wir werden dann sehen, was unser Zimmer ausfüllt.

In unserem Zimmer – ob wir nun einen Balkon haben oder keinen, ob das Zimmer nun gross oder klein ist.

Es käme auf eine andere Weite, auf eine andere Erweiterung, auf eine lichte Aufweitung an!

Dann begänne das Pfingstfest. In uns.

Komm, Heiliger Geist!

Mehr bete ich heute nicht!

 

Allen gute Gesundheit und Begeisterung im Segen Gottes!        Heinz-Ulrich Richwinn, Pfr.

 

>> Tischpredigt 
>> Pfingst-Videobotschaft